Demokratie leben!

Hattingen gehört seit Mai 2017 zu den derzeit gut 260 Kommunen, die über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert werden. Das Programm hat eine Laufzeit von 5 Jahren und ist bis 2019 angelegt. Anliegen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ist es, durch vielfältige Programmbereiche die demokratische Kultur in der Gesellschaft nachhaltig zu fördern. Im Programmbereich „Partnerschaften für Demokratie“ werden Kommunen bezuschusst, Handlungskonzepte für Vielfalt und Demokratie lokal anzulegen. Auf Grundlage der vorhandenen Strukturen und der Lebenswirklichkeit in den Quartieren werden Projekte gefördert, die sich mit den zivilgesellschaftlichen Herausforderungen wie u.a. Rechtsextremismus, Rassismus, Populismus und Antisemitismus sowie Islam- und Muslimfeindlichkeit, Ultranationalismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit beschäftigen.

Ich – Du – Wir gemeinsam

Begegnung – Wir fördern Projekte, welche die gesellschaftliche Vielfalt in Hattingen deutlich hervorbringen, sie stärken und unsere Willkommenskultur nachhaltig anregen. Die Begegnung von Menschen und der friedliche und respektvolle Umgang miteinander soll gestärkt und unsere Vielfalt durch Feste und andere kulturelle Veranstaltungen erlebbar gemacht werden.

Toleranz und Akzeptanz durch Bildung

Bildung – Politische Bildung steht im Zentrum des Projekts „Demokratie leben!“. Durch Vorträge, Workshops sowie andere Bildungsangebote und Diskussionen soll eine realistische Erfassung von demokratie- und menschenfeindlichen Tendenzen in der Gesellschaft erfolgen. Zusammen werden Methoden entwickelt, um die Idee der Gleichwertigkeit von allen Menschen, zielgruppenübergreifend auch in Zukunft zu verbreiten.

Demokratie leben! in Hattingen

Beteiligung – Die „Partnerschaft für Demokratie“ ist partizipativ, paritätisch und gemeinwesenorientiert aufgebaut. Der Fokus wird auf zivilgesellschaftliche Vereine und Initiativen und die Stärkung von städtischen Netzwerken (Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft) gelegt. Die Konzepte für das Projekt werden gemeinsam in der Stadtgesellschaft entwickelt; zugleich werden damit innovative Beteiligungsansätze erprobt.

Programmverantwortliche Hattingen

Federführendes Amt ist die die Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration (K01). Der dortige Ansprechpartner ist Olaf Jacksteit. Als externe Koordinierungsstelle wurde die IFAK e.V., Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe – Migrationsarbeit benannt. Bei Fragen und Anliegen rund um das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wenden Sie sich bitte zunächst an uns. Für Anregungen, Kritik, ein konstruktives Gespräch oder einen gemeinsamen Kaffee stehen wir gerne zur Verfügung! Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Ausarbeitung von Projektanträgen. Unsere Türen stehen offen! Zur Zeit sind die Sprechzeiten Mittwochs von 11 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung. Ort: Im Bürgerzentrum Holschentor (2. Etage), Talstraße 8, Hattingen Mitte.
Martin Klingender
Martin Klingender
Piotr Suder
Piotr Suder
Avatar
Olaf Jacksteit
Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration (K01)
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt 2018 eine Summe von € 40.000,- im Aktions- und Initiativfond zur Verfügung, aus dem konkrete Projekte und Einzelmaßnahmen finanziert werden können.

Dem Leben – Demokratie leben! in Hattingen

Neuigkeiten